Schultüte füllen – Was kommt in die Schultüte?

Eine Schultüte gehört zur Einschulung dazu, wie das Pausenbrot zur Pause. Doch was gehört in eine Schultüte und was gibt es beim Schultüten füllen sonst noch zu beachten? Wir haben für euch eine Liste mit über 100 Ideen zum Schultüte füllen zusammengestellt. Darin findet ihr liebevolle Ideen für die Schule und den Schulweg, pädagogisch Wertvolles, Geschenke zum Lesen und Lernen, unterhaltsame Kleinigkeiten für zum Spielen, süße Ideen und gesunde Alternativen für die Schultüte.

Das gehört in die Schultüte

In eine Schultüte gehört, was zum Schulstart nützlich ist und was den ABC-Schützen Freude bereitet. Schließlich soll der erste Schulstart positiv beginnen. Die Kleinen werden aufgeregt sein, wollen die neue Umgebung erkunden und ihre Mitschüler kennenlernen. Achtet auf einen abwechslungsreichen Mix aus schönen Dingen. Am einfachsten lässt sich die Schultüte folgendermaßen füllen. Geht gedanklich den Ablauf eines Schultages durch: Nützliches für den Schulweg, Schreibmaterialien für die ersten Unterrichtsstunden, Brotdose & Co für die Pause. Damit das Schultüten füllen leichter fällt, haben wir euch diese Arbeit abgenommen. Herausgekommen ist eine umfangreiche Liste mit Ideen zum Füllen der Schultüte.

Ideen zum Füllen der Schultüte

Die Schultüte wird überwiegend mit kleinen Spielsachen und Süßigkeiten gefüllt. Sinnvolle Geschenke für den Schulanfang sind die perfekte Ergänzung zur Einschulung. In der folgenden Liste findet ihr Geschenke zum Füllen der Schultüte. Die Ideen sind nach Kategorien sortiert. Das erleichtert euch die Orientierung.

Nützliches für den Schulweg

Schulmaterial für den Unterricht

Praktisches für den Schulalltag

Lesen & Lernen

Spiel & Spaß

Süßigkeiten & Snacks

  • Buchstabenkekse
  • Bonbons
  • Brause
  • Fruchtgummis
  • Schokoladentäfelchen
  • Lutscher
  • Mäusespeck
  • M&Ms, gibt es bedruckbar mit einem eigenen Foto oder Motiv
  • Popcorn
  • Traubenzucker
  • Ü-Ei
  • Kinderschokolade (Kinder Riegel etc.)
  • Andere lose verpackte Süßigkeiten, z.B. auch zum Füllen von Zwischenräumen in der Schultüte

Gesunde Alternativen

  • Banane, z.B. zusammen mit einer entsprechenden Dose in Bananen-Form zum Schutz
  • Apfel
  • Nüsse
  • Studentenfutter
  • Buchstabennudeln
  • Fruchtpapier, statt Esspapier
  • Kinder-Müsli
  • Getrocknete Früchte
  • Müsliriegel ohne Zucker
  • Reiswaffeln
  • Salzstangen
  • Sesamriegel
  • Vollkornkekse
  • Zuckerfreie Süßigkeiten

Schultüte richtig packen

Es ist wichtig die Schultüte richtig zu packen. Zum einen soll genug hineinpassen, zum Anderen darf die Schultüte beim Packen nicht kaputt gehen. Darüber hinaus soll das Gewicht richtig verteilt sein, damit das Schulkind die Tüte einfach tragen kann und sich ganz auf den aufregenden, ersten Schultag konzentrieren kann. Wir beschreiben euch, wie ihr am besten vorgeht. Es hat sich bewährt, die folgenden Punkte zu beachten.

Schultüte füllen Infografik

Schritt 1: Die Spitze der Schultüte befüllen

Die wichtigste Regel hierbei gilt: Damit die Spitze später nicht umknickt, muss sie gut gefüllt werden. Die Spitze der Schultüte füllt ihr am besten mit kegelförmigen Geschenken. Eine Tüte mit gebrannten Mandeln oder Süßigkeitentüten, die man selbst zusammenstellt haben häufig die passende Form dafür. Stabile, spitze Gegenstände sind ebenfalls gut geeignet. Bleistifte, Radiergummi und ein handlicher Regenschirm sind nicht nur sinnvolle Geschenke, sondern passen hervorragend zum Ausfüllen der Spitze.

Schritt 2: Schwere Geschenke kommen nach unten

Schwere Geschenke werden aus zwei Gründen weiter unten verstaut. Zum Einen muss die Schultüte leicht zu tragen sein und zum Anderen dürfen schwere Gegenstände die darunter liegenden Geschenke nicht zerdrücken. Liegen schwere Gegenstände oben, ist es schwieriger die Schultüte im Arm in der richtigen Balance zu halten. Das ist unnötig, denn das Schulkind soll sich an seinem ersten Schultag doch ganz auf die neue Umgebung und die anderen Kinder konzentrieren können. Damit der Inhalt nicht auf den Boden kippt, kommen leichtere Geschenke nach oben, schwere nach unten.

Schritt 3: Lücken in der Schultüte ausfüllen

Ist in den Zwischenräumen viel Platz, fallen die Geschenke schnell durcheinander. Daher empfiehlt es sich, die Lücken auszustopfen. Entweder indem ihr kleine Geschenke (z.B. Bonbons) sinnvoll in den Zwischenräumen verteilt, oder ihr nehmt buntes Krepppapier oder Zeitungspapier zum Ausfüllen.

Schritt 4: Die Schultüte vorsichtig verschließen

Alle Geschenke haben ihren Platz? Du hast nichts vergessen? Dann kannst du die Schultüte vorsichtig verschließen. Verbreitet bei Schultüten ist, dass am oberen Rand Krepppapier befestigt ist. Dieses kannst du mit einer Schleife zusammenbinden. Da das Krepppapier schnell reißt, vorsichtig zubinden und die Schultüte nicht zu voll füllen.

Tipps & Anregungen: Das solltet ihr euch außerdem überlegen

Der Spannungsbogen: Sorge für eine ausgewogene Mischung im oberen, mittleren und unteren Drittel der Schultüte. So hältst du den Spannungsbogen hoch. Liegen die besonders tollen Überraschungen alle oben auf der Tüte, sorgt der untere Teil der Schultüte für weniger Freude. Richtgröße: Eine besonders tolle Überraschung für jedes Drittel der Schultüte.

Geschenke verpacken: Wer für zusätzliche Überraschung sorgen möchte, kann die Geschenke einzeln verpacken. Notwendig und besonders üblich ist dies bei Schultüten jedoch nicht. Aber auch hier gilt, erlaubt ist, was gefällt und Spaß macht.

Nicht zu voll packen: Nichts ist schlimmer als eine gerissene Schultüte. Packe sie nicht zu voll, damit sie an den Seiten nicht reißt. Eine zu prall gefüllte Schultüte wird außerdem schnell schwer. Das hängt natürlich von der Füllung ab.

Platz zum Verschließen lassen: Die Geschenke dürfen nicht herausstehen und spitze Gegenstände sollten nicht nach oben stehen. Denn das Krepppapier ist nicht besonders stabil und wird schnell reißen. Dagegen hilft auch unser nächster Tipp.

Krepppapier mit Klebeband verstärken: Häufiges Problem ist, dass der Rand aus Krepp zum Verschließen schnell reißt. Um dies zu verhindern, kannst du es innen mit durchsichtigem Klebeband verstärken.

Schutz bei Regen: Was tun wenn es regnet? Da die Schultüte aus Papier bzw. Karton besteht und das Krepppapier ebenfalls keinen Regen aushält, müsst ihr beides schützen. Sollte es am ersten Schultag regnen, kannst du die Schultüte mit einem durchsichtigen Müllsack vor Nässe schützen. Optisch ist das zwar nicht der Hit, jedoch besser als wenn die Schultüte durchweicht und dann reißt. Einkaufstüten aus Plastik sind meistens zu klein und sehen auch nicht schön aus.

Clever gespart: Schultüte kostenlos befüllen lassen

Einen besonders cleveren Tipp gibt es für Sparfüchse. Pünktlich zum Schulanfang starten manche Unternehmen spezielle Aktionen für Schulanfänger. Eltern erhalten dann eine kostenlose Schultüte oder können sich ihre Schultüte kostenlos befüllen lassen. REWE hat in den letzten Jahren kostenlose Schultüten an ABC-Schützen verteilt. Mitmachen kann, wer sich einen Coupon aus dem REWE Handzettel besorgt. Ein weiteres Beispiel ist STAPLES, ein Händler für Büro- und Schulbedarf. Zum Schulanfang dürfen Eltern eine leere Schultüte vorbeibringen und diese von STAPLES befüllen lassen. Befüllt wird mit Dingen, die Schulanfänger brauchen: Stifte, Textmarker, Radiergummi, Lineal etc. Andere Unternehmen bieten ähnliche Aktionen. Zum Schulstart heißt es also Augen offenhalten und die wöchentlichen Handzettel auf entsprechende Aktionen prüfen.

Bewerte diesen Beitrag
[Bewertungen: 3 Durchschnitt: 3.7]