Adventskalender zum Befüllen

Die angesagtesten Adventskalender zum selberfüllen

Adventskalender zum BefüllenAdventskalender zum Befüllen gibt es in unzähligen Varianten zu kaufen. Die Bandbreite ist groß und reicht von unterschiedlichen Formen, wie Tüten, Säckchen oder Dosen bis hin zu diversen Materialien, wie Adventskalender zum Befüllen aus Papier, Karton oder Textilien. Wir stellen euch hier die angesagtesten Adventskalender zum Befüllen vor.  Welches die Adventskalender zum Befüllen sind, die Eure Zeit und euren Geldbeutel schonen, zeigen wir euch hier.

Adventskalender zum Befüllen mit Weihnachtseulen

Adventskalender zum Befüllen SetBeim DIY Adventskalender muss man zwei Bastel-Arbeitsschritte ausführen. Wir haben den Adventskalender trotzdem aufgeführt, da nicht viele Handgriffe notwendig sind, um einen fertigen Adventskalender zu erhalten. Die Eulen kommen als DinA4 Bögen. D.h. man muss die Eulen-Bäuche sowie die Augen noch selbst ausschneiden und aufkleben. Kalkuliert 1-2 Stunden ein. Wer an einen Sonntagvormittag bei schlechtem Wetter etwas Zeit mitbringt, sollte das problemlos schaffen.

Im DIY Set enthalten sind 24 naturbraune Kraftpapiertüten. Die Größe der Tüten ist ordentlich, weshalb es wenige Probleme geben sollte, die unterschiedlichen Geschenke in die Tüten zu füllen. Als Größe sind folgende Maße angegeben: 22 x 14 x 5cm (HxLxB). Im Inhalt enthalten sind ebenfalls 24 kleine Klammern, mit denen man die Tüten blickdicht schließen kann. Schließlich sollen es 24 Überraschungen bleiben. Die Weihnachtseulen in blau sind ebenfalls erhältlich.

24 Adventstüten zum Befüllen

Adventskalender zum Befüllen TütenSchön gefallen haben uns auch die 24 Adventstüten aus Papierkarton mit entsprechenden Zahlen zum Bekleben. Enthalten sind zwei unterschiedliche Größen mit jeweils 12 großen Tüten (Maße: 10cmx19cm) und 12 kleine Tüten (8cmx13cm). Für die Anordnung des Adventskalenders gibt es unzählige Möglichkeiten.

Ihr könnt beispielsweise die Adventskalender Tüten einem großen Holz-Tablett anordnen und weihnachtlich mit Zweigen, Stroh etc. dekorieren. Alternativ kann man sie auch einfach in eine Zimmerecke stellen, vor den Kamin/Ofen platzieren oder mit Reißzwecken an der Wand befestigt (vorausgesetzt eure Überraschungen sind nicht zu schwer).

24 Adventsboxen zum Befüllen

Adventskalender zum Befüllen BoxenWer es etwas weniger verspielt mag, der sollte die Adventsboxen in Erwägung ziehen. Enthalten sind 24 Adventsboxen zum Befüllen sowie 24 Zahlensticker zum Aufkleben. Die Boxen müssen nur noch gefaltet werden. Die Adventsboxen haben die folgenden Maße: 9cm x 8cm x 4cm.

Wer es eher schlicht mag, der kann auch Adventskalender Boxen in braun wählen. Enthalten sind 12 Boxen und 12 runde Aufkleber aus mattem Papier zum aufkleben. Die Größe der Boxen sind recht ordentlich mit 10,5 cm Breite x 12,5 cm Länge x 6 cm Höhe.

24 Papiertüten zum selber dekorieren

Adventskalender zum Befüllen TütenWer etwas mehr Kreativität entfalten will, der kann sich auch einfach 24 Papiertüten bestellen und sie bemalen, bekleben oder anderweitig dekorieren. Die einfachste Variante ist, 24 selbstklebende Zahlen anzubringen (selbstklebende Zahlen bei Amazon).

Die Tüten haben eine Größe von 17 x 26 cm, Boden mit den Maßen 6,5 x 10 cm.

Beliebt ist auch die folgende Kombination aus Tüten zum Befüllen, Wäscheklammern zum Verschließen und Zahlen zum Beschriften. Quasi das Komplettpaket!

Originell finden wir auch die Adventszahlen als Kreidetafel, die man selbst beschriften oder bemalen kann.

Komplettes Adventskalender Set zum befüllen

Adventskalender zum Befüllen TütenFür einen individuellen Adventskalender braucht man eigentlich immer mehrere Teile: Adventstüten zum befüllen, Etiketten oder Zahlen zum Beschriften, Schnur, Kleber, Stifte. Wenn ihr nicht alles einzeln kaufen wollt, dann könnt ihr auch auf Komplett-Sets zurückgreifen. Uns gefällt es so gut, weil darin alles enthalten ist, was man zum Basteln benötigt:

  • Papiertüten als Adventskalender zum Befüllen (Maße der Tüten 16,5 x 26 cm)
  • Miniklammern zum Verschließen der Beutel
  • Selbstklebende Zahlen zum Aufkleben und Beschriften der Adventskalender Tütchen

24 Adventssäckchen aus Baumwolle zum Befüllen und Dekorieren

Adventskalender zum Befüllen SäckchenDiese Adventssäcke aus Baumwollstoff können individuell gestaltet oder dekoriert werden. Die Beutel sind in einem hellen Beige Ton gehalten und lassen sich einfach verzieren. Wenn ihr Zahlen oder andere Deko anbringen wollt, achtet darauf, dass ihr einen Textil-Kleber verwendet. Ein herkömmlicher Alleskleber eignet sich in aller Regel dafür.

Die Säcke haben eine Kordel zum Zuziehen und man kann sie beispielsweise auf einer Kordel aus dem Baumarkt leicht aufreihen und ans Regal, den Kleiderschrank oder über den Kamin hängen.

Die Säckchen sind ca. 10 x14 cm groß. Die Größe kann bei einigen Überraschungen etwas klein sein, was aus unserer Sicht ein Manko zu anderen Adventskalendern zum Befüllen darstellt. Achtet daher ganz besonders darauf, dass eure Geschenke klein genug für die Säcke sind. Notfalls kann man zu große Überraschungen auch in Geschenkpapier einpacken und sie an die Kordel hängen, aber das ist natürlich nicht Sinn der Sache.

Adventskalender zum Befüllen im Jungen Design

Adventskalender zum Befüllen WandkalenderWer nicht basteln, sondern nur Befüllen möchte, der kann auch fertige Adventskalender zum Befüllen kaufen. Dieser Kalender im Jungen Design kann an der Tür aufgehängt werden und verfügt über 24 kleine aufgenähte Taschen zum Befüllen. Die Länge liegt bei rund 180cm. Für das Kinderzimmer sicherlich eine gute Variante.

Ideen rund um die Adventskalender zum Befüllen

Adventskalender zum Befüllen eignen sich für euch, wenn ihr herkömmliche Schokoladen-Adventskalendern zu langweilig findet und ihr nicht die Zeit oder Lust habt, selbst einen Adventskalender zu basteln. Die Adventskalender können mit individuellen kleinen Aufmerksamkeiten und Süßem gefüllt werden, womit ihr ohne viel Aufwand dem Adventskalender eure persönliche Note verleiht. Je nach Lust und Laune könnt ihr Süßigkeiten, Gutscheine oder Selbstgebasteltes verschenken. Beschenke deine Lieben und bereite ihnen den Spaß, morgens als erstes zu einem liebevoll befüllten Adventskalender zu laufen und nachzuschauen, welche Überraschung sich am heutigen Tag im Kalender befindet. Lass dich inspirieren und mache Deinen Lieben eine besonders schöne Freude! Welche Überraschungen ihr in die Adventskalender füllen könnt, verraten wir euch in der Rubrik „Adventskalender füllen“, z.B. mit den besten 100 Ideen zum Füllen.

 

Vorteile und Nachteile von Adventskalendern zum Befüllen

Mit 24 Tagen und 24 kleinen Überraschungen ist Vorweihnachtszeit im Dezember ist die schönste Zeit des Jahres. Ob Groß oder Klein, jeder freut sich über einen Adventskalender. Der Klassiker, so viel ist klar, sind Schokoladen Adventskalender. Zugegeben, solche Fertig-Adventskalender sind wenig originell. Selbstgebastelte Adventskalender sind kreativer und persönlicher und bereiten mehr Freude. Doch nicht jeder hat die Zeit, die Kreativität und die Muße einen Adventskalender selber zu basteln. Wir zeigen, wie man auch mit wenig Zeit und Aufwand persönliche, individuelle Adventskalender verschenken kann.

Gekaufte Adventskalender zum Befüllen sind eine hervorragende Alternative, die Raum für Individualität und die persönliche Note geben. Dabei handelt es sich sozusagen um den Rohling, der dann nach Lust und Laune selbst befüllt werden kann. Wir präsentieren euch die besten Ergebnisse übersichtlich in diesem Artikel.


Die wichtigsten Kaufkriterien für Adventskalender zum Befüllen zusammengefasst

Überlegt euch vorher, wo und vor allem wie ihr den Adventskalender aufstellen wollt. Es gibt Adventskalender in verschiedenen Variationen mit Säckchen zum Auffädeln und Aufhängen, Adventstaschen zum an die Wand hängen und Tüten und Boxen zum Hinstellen. Je nach Typ des Adventskalenders könnt ihr die Geschenke unterschiedlich anordnen. Tüten und Boxen zum Befüllen könnt ihr lose anordnen oder auf einer schönen Unterlage (Tabletts, Schalen etc.) präsentieren. Einteiler, wie Stoffdecken mit aufgenähten Adventstaschen lassen sich leicht an Türen oder Wänden aufhängen und sind nicht im Weg. Adventssäckchen mit Kordeln lassen sich leicht auffädeln und an Schränke, Regale oder zwischen zwei Stühlen aufhängen. Macht euch vor dem Kauf Gedanken, ob der Kalender aufgestellt oder aufgehängt werden soll. Überlegt euch auch, welches Befestigungsmaterial ihr benötigt. Geht gedanklich die Wohnung des zu Beschenkenden durch und überlegt, wo der Adventskalender am besten Platz findet und wählt den Adventskalender zum Befüllen entsprechend aus.

Macht euch vorher Gedanken, welche Größe die Adventskalender-Taschen haben sollten, damit ihr den Adventskalender später mit allen Geschenken problemlos befüllen könnt. Adventskalender gibt es in verschiedenen Formen, wie Schachteln, Schubladen oder mit Säckchen. Die Form bestimmt die Größe und die ist entscheidend, damit ihr später alle eure Überraschungen problemlos in die Behältnisse füllen könnt.

Die Frage, wer den Kalender bekommen soll ist zentral für das richtige Design. Wollt ihr den Adventskalender einem Erwachsenen, einem Kind, Frau oder Mann schenken? Während es für Männer meistens etwas schlichter sein soll, muss es für Kinder bunt und verspielt sein.

Nimm dir ausreichend Zeit zum Adventskalender befüllen. Beginne idealerweisen 4 Wochen vor dem 1. Dezember mit dem Befüllen. Mit mehr Ruhe und ausreichend zeitlichem Vorlauf macht das Aussuchen von kleinen Geschenken mehr Spaß und verringert den Stresslevel. Überlegt euch vorher, wieviel Zeit ihr wirklich für den Adventskalender aufwenden könnt und wollt. Adventskalender zum Befüllen gibt es komplett fertig, man kann die Taschen, Säckchen und Co aber auch mit mehr oder wenig viel Aufwand selbst verzieren. Macht euch vor dem Kauf realistische Gedanken zum Zeitbedarf, damit das Projekt nicht im Weihnachtsstress endet. Kalkuliert auch entsprechende Zeit zum Befüllen ein.

24 kleine Geschenke können schnell ins Geld gehen. Der Überblick darüber, wieviel Geld für Geschenke ausgegeben wurde, geht schnell verloren. Kleinere Beträge im Abstand von mehreren Tagen oder Wochen werden ausgegeben, die sich schnell zu beachtlichen Summen addieren. Überlegt euch daher vorher, wieviel Geld ihr ausgeben wollt und schreibt die Ausgaben am besten aus. Versucht die Balance zwischen teureren Geschenken (z.B. am 6. Dezember zum Nikolaus) und günstigeren Kleinigkeiten zu finden.

Qualität ist ein wichtiges Auswahlkriterium, um den Adventskalender im nächsten Jahr erneut zu befüllen. Achtet auf ausreichend Festigkeit der Taschen, Säckchen oder Boxen. Außerdem sollten sie wiederverschließbar sein. Klebepunkte zum Verschließen von Papiertaschen machen diese in der Regel kaputt. Besser sind kleine Wäscheklammern für Papiertüten und Kordeln für Säckchen mit denen man die 24 Türchen leicht öffnen und wieder verschließen kann.

Vor- und Nachteile von Adventskalendern zum Befüllen

Universell

Die meisten erhältlichen Adventskalender zum Befüllen sind neutral gehalten. Daher eignen sie sich für Jung und Alt. Die dekorativen Kalender voller kleiner Aufmerksamkeiten machen also allen Beschenkten große Freude in der Vorweihnachtszeit.

Wiederverwendbar

Ein Adventskalender zum Befüllen ist umweltfreundlicher als die klassischen Wegwerf-Kalender aus dem Supermarkt. Ein Adventskalender zum Befüllen ist damit nicht nur zeitgemäß, sondern schont auch die Umwelt und euren Geldbeutel im nächsten Jahr. Die Adventskalender lassen sich leicht im nächsten Jahr erneut mit schönen Dingen befüllen. Achtet beim Kauf auf die Qualität, wie z.B. dass die Tüten, Säckchen o.ä. nicht zu schnell kaputt gehen und das die Behältnisse wiederverschließbar sind. Wäscheklammern zum Schließen sind beispielsweise nachhaltiger als Klebepunkte zum Verschließen, die eure Tüten schnell zerreißen.

Abwechslungsreicher

Man kann die verschiedensten Kleinigkeiten in den Adventskalender hineintun. Damit ist euer Adventskalender sehr persönlich und individuell auf den Beschenkten angepasst. Ihr könnt ganz individuell auf die jeweiligen Vorlieben des Beschenkten eingehen.

Welche Arten und Formen bei Adventskalendern zum Befüllen gibt es?

Es gibt verschiedenste Adventskalender zum Hinstellen, Auffädeln oder Aufhängen. Häufig angeboten werden Tüten und Boxen zum Befüllen. Diese könnt ihr lose anordnen und in eine Ecke des Raumes stellen. Ein Holztablett oder eine schöne Schale eignet sich ebenfalls, um die Tüten und Boxen darauf anzuordnen. Je nach Lust und Laune kann man den Adventskalender auch noch mit Tannenzweigen, Weihnachtskugeln und anderer Dekoration aufwerten.

Wo kann man Adventskalender zum Befüllen kaufen?

Unserer Ansicht nach, bietet das Internet die größte Auswahl und jede Menge Informationen zum Befüllen, Basteln und Dekorieren. Klassische Schokoladen Adventskalender gibt es in den meisten Supermärkten wie REWE, Edeka, Tengelmann sowie bei den Discountern wie Lidl und Aldi. Adventskalender zum Befüllen sind im Einzelhandel seltener verfügbar. Die fertig befüllten Kauf-Kalender überwiegen. Daher haben wir euch einige Adventskalender zum Befüllen vorgestellt. Neben dem bekanntesten Online-Shop Amazon bietet auch Dawanda sehr schöne, individuell gestaltete Adventskalender an.

Darauf solltet ihr beim Adventskalender zum Befüllen achten

Kinder

Eltern sollten individuell entscheiden, ab welchem Alter ein Adventskalender für ihre Kinder geeignet ist. Als grobe Faustregel, kann man sagen, dass Adventskalender für Kinder ab 2 Jahren sinnvoll sind. Man sollte Kindern nicht zu früh einen Adventskalender schenken, denn jeden Tag ein Geschenk, 24 Tage lang, kann kleine Kinder überfordern und sie können den Brauch und den Grund für das Beschenken noch nicht richtig einordnen.

Bei der Auswahl eines Adventskalenders zum Befüllen ist besonders auf gewisse Sicherheitsmerkmale zu achten. Hat der Adventskalenders Spitze Kannten? Können Kleinteile verschluckt werden? Sicherheitshalber sollte man bei Adventskalendern aus Holz darauf achten, dass Ecken abgerundet sind. Außerdem sollten gesundheitlich unbedenkliche Lacke und Farben verwendet werden oder am besten gleich auf unbehandelte Materialien ausweichen. Bei allen Modellen sollte darauf geachtet werden, dass keine Kleinteile, wie z.B. Dekorationen, Verzierungen von Kindern verschluckt werden können.

Beim Anbringen des Adventskalenders auf korrekte Befestigung achten. Das Gewicht des Adventskalenders sollte nicht zu schwer sein, damit sich Kinder nicht daran stoßen oder sich beim Herunterfallen des Kalenders verletzen. Modelle aus Filz oder andere leichten Materialien sorgen für ein geringeres Eigengewicht.

Die Nummerierung: die Adventskalender-Türchen sollten durcheinander nummeriert werden, um den Spaßfaktor für Kinder zu erhöhen. Denn das Suchen und Entdecken macht so viel mehr Spaß.

24 Überraschungen können schnell ins Geld gehen. Günstige Überraschungen für Kinder findet man auf Flohmärkten oder Babybasaren. Dort kann man beispielsweise gebrauchte Lego, Playmobil oder Lego-Figuren günstig kaufen. Außerdem findet man hier jede Menge Inspiration und Ideen, um den Adventskalender zu befüllen.

Männer

Die meisten Männer stehen weniger auf Schnickschnack und aufwändige Dekoration. Ein schlichter Adventskalender mit zweckmäßigen Säckchen, Tüten oder Boxen kommt am besten an. Seid also pragmatisch und investiert die Zeit fürs Basteln lieber in originelle Ideen zum Füllen. Ausnahmen bestätigen die Regel und ein bisschen Weihnachtsstimmung darf auch bei den meisten Männern nicht fehlen. Im Vordergrund steht aber eher die Geste des persönlichen Adventskalenders und den 24 interessanten Füllungen.

Frauen

Kreativität, Originalität und Design sind wichtige Auswahlkriterien für Adventkalender zum Befüllen für Frauen. Gerade für die Damenwelt gibt es sehr schöne und dekorative Modelle. Hier reicht die Bandbreite von schön verzierten Säckchen bis hin zu Adventskalendern mit Stoff- und Patchwork-Taschen. Je nach Geschmack kann man sich für Adventskalender in klassischen Weihnachtsfarben rot und weiß entscheiden, oder Adventskalender in knalligeren Farben wie pink und violett bevorzugen.

Paare

Paare können sich entweder gegenseitig einen Adventskalender mit 24 Überraschungen schenken oder sie entscheiden sich für einen gemeinsamen Adventskalender. Dabei wechselt man sich mit den Adventstürchen ab. Jeder darf an jedem zweiten Tag ein Türchen öffnen. Für berufstätige Paare mit wenig Zeit hat das einen pragmatischen Vorteil. Beide müssen lediglich 12 Überraschungen, anstatt der üblichen 24 Geschenke besorgen. Nutzt den gemeinsamen Adventskalender doch dazu, morgens vor der Arbeit beim gemeinsamen Frühstück, oder einer Tasse Kaffee oder Tee die Türchen gemeinsam zu öffnen.

Fazit

Wenn du deine Liebsten mit einem besonderen Adventskalender überraschen möchtest, dann empfehlen wir einen Adventskalender zum Befüllen. Damit könnt ihr individuell entscheiden, was sich hinter den jeweiligen Türchen befindet und sorgt für vorweihnachtliche Freude. Bei uns findet ihr dafür jede Menge Ideen zum Füllen. Auch Ideen speziell für Ideen für Männer, Ideen für Frauen und Ideen für Kinder. Sollen es doch lieber komplette Kaufkalender sein? Dann findet ihr bei uns eine Übersicht der besten Adventskalender 2017 und auch speziell Adventskalender für Männer und Adventskalender für Frauen sowie für Erwachsene.


2017-10-08T15:22:20+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar